Wir machen Männer glücklich.

Jahrelange Erfahrungen und intensiver Umgang mit schwulen Medien bringen uns zu einem Ergebnis. Unsere Publikationen machen Männer glücklich.

Boner Magazine

Porn Up!

Dreamboys

Macho

Enjoy your life with a Boner …

18+-Hardcore, freche journalistische Unterhaltung in zwei Sprachen und ein umfangreicher Veranstaltungskalender – das ist die Erfolgsformel vom Boner Magazine seit 2013. Das Gratis-Magazin ist aus Berlin herausgewachsen und mittlerweile bei einer Auflage von 25.000 Exemplaren Monat für Monat in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu bekommen.

Der Mix aus Szene-News, Berichten über Mode, (Off-)Kultur oder zu Männergesundheit, 2500 Event-Terminen für den deutschen Sprachraum und eine freizügige Bildsprache trifft genau den Nerv der Leser. Heute ist „der Boner“ das größte Gay-Magazin Europas.

Vertriebspartner außerhalb der Region D-A-CH sind willkommen und können das Boner Magazine aufgrund des höheren Vertriebsaufwands zu einem UVP von 6,00 Euro ihren Kunden zum Kauf anbieten.

Art: Hardcore-Lifestyle-Magazin | 18+ Content
Erscheinungsweise: monatlich
Sprachen: Deutsch, Englisch
Seiten: 84 – 100
Verkaufspreis: Region D-A-CH kostenlos, international 6,00 Euro

Porn Up! … your life

Jeden Monat zeigt das Magazin Hardcore-Bilderstrecken der aktuellen Filme eines Porno-Labels. Viel Text stört hier nur, denn die Darsteller der ausgewählten Produktionen lassen es an Schamlosigkeit nicht mangeln. Bei wem hier nichts in der Hose passiert, der steht nicht auf Männer. Explizit. 18+.

Mit jeder Ausgabe erhält man eine Porno-DVD mit einem kompletten Film zur kurzweiligen Erwachsenen-Unterhaltung. Dank der monatlich wechselnden Zusammenarbeit mit den Labels ist jede neue Porn-Up-Ausgabe erfrischend anders und spricht immer wieder neue Publikums-Segmente an.

Art: Hardcore-Magazin mit DVD | 18+ Content
Erscheinungsweise: monatlich
Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch
Seiten: 68
Verkaufspreis: 12,95 Euro

Boys zum Träumen

Dreamboys – das sind junge, hübsche Männer aus aller Welt, fotografiert in den heißesten Posen. Sexuell aufgeladene Bilder von großen Jungs, die in das Erwachsenenleben eintauchen und die zum Träumen einladen. Forever young!

Mit seinen erotischen Kurzgeschichten erregt das Magazin die Phantasie von Jungs und Männern derselben Altersklasse ebenso wie bei Fans jugendlicher Erlebniswelten. Die Sprache der Dreamboys und die grafische Aufmachung des Heftes nehmen die aufregende Welt der sexuellen Entdeckungen heranwachsender Schwuler kompromisslos in den Fokus. Jeden Monat eine neue Dosis jugendliche Unbeschwertheit.

Art: Softcore-Magazin 16+ Content
Erscheinungsweise: monatlich
Sprachen: Deutsch, Englisch
Seiten: 68
Verkaufspreis: 9,95 Euro

Muskelkerle

Macho ist das Magazin, in dem man Testosteron fast greifen kann: Jeden Monat zeigen sich hier die heißesten Muskelkerle – der geile Typ von nebenan ebenso wie die aktuellen Durchstarter der internationalen Porno-Szene. Total alpha.

Die handfesten Fick-Geschichten richten sich an erfahrene Leser und solche, die sich auf den Weg machen, eigene Grenzen zu erkunden. Neu sind die journalistischen Angebote im Macho-Magazin: Vorstellungen von Foto-Büchern, Interviews mit Künstlern oder Berichte zu speziellen Themen der Szene machen jede Ausgabe zu einem lesens- und sehenswerten Magazin für echte Männer.

Art: Softcore-Magazin 16+ Content
Erscheinungsweise: monatlich
Sprachen: Deutsch, Englisch
Seiten: 100
Verkaufspreis: 9,95 Euro

Gay City Guide Berlin

Der City Guide für das schwule Berlin.

Bereits seit 2004 erscheint der Gay City Guide für Berlin im Halbjahres-Rhythmus. Der handliche Faltplan im praktischen Hosentaschenformat integriert die vielschichtigen gay und gay-freundlichen Angebote der deutschen Hautstadt. Die nächste Auflage „Weihnachten/Neujahr 2017“ erscheint pünktlich vor den Feiertagen zum 1. Dezember 2017. Aktuell haben wir noch 3 freie Listings (Stand: 14.07.2017)

Kontaktformular

Ihr direkter Weg zu uns

7 + 8 =

Wusstest du, …

dass der Begriff Urning von dem deutschen Jurist, Journalist, Verleger, Schriftsteller und Pionier der Sexualwissenschaft Karl Heinrich Ullrichs geprägt wurde?

Auszug aus Wikipedia: ….weil die bis dato benutzten Ausdrücke für die Vertreter des dritten Geschlechts ihm zu sehr negativ gefärbt erschienen, führte Ulrichs seine eigenen Begriffe ein. Seine Terminologie baute sich auf der Rede Pausanias in Platons Symposion (Kapitel 8 und 9), die zwei Formen der Liebesgöttin Aphrodite vorstellt: Den heterosexuellen Mann bezeichnete Ulrichs als Dioning – nach der Göttin Aphrodite Dionea, die Zeus als Vater und Dione als Mutter hatte und somit verschiedengeschlechtliche Liebe repräsentierte. Den homosexuellen Mann bezeichnete Ulrichs als Urning – nach der Göttin Aphrodite Urania, die nach der Legende aus abgetrennten Körperteilen ihres Vaters Uranus entstand, also eingeschlechtliche Liebe repräsentierte. Ulrichs’ Systematik sah auch den Begriff Urninde für eine homosexuelle Frau vor.